Lichtverschmutzung

Unter „Umweltverschmutzung“ stellt man sich in erster Linie die Belastung der Luft mit Abgasen oder Schwermetalle in Flüssen vor. Viel weniger bekannt ist, dass die Aufhellung der Nacht durch künstliche Beleuchtung ebenfalls gravierende Schäden hervorruft.

 

Beleuchtungen in den städtischen Ballungszentren und in ländlichen Gegenden haben in den letzten 10 Jahren zugenommen

<Bild Deutschland heute und vor 10 Jahren>

Durch eine „helle“ Nacht werden Tiere gestört usw. Leider beleuchten viele moderne Lampen mehr den Himmel und Hauswände, als die Straße. Durch solche Lampen wird unnötig Strom verbraucht!

<Bild Kugellampe>

Jede Gemeinde, jeder Grundstückeigentümer muss sich daher fragen:

– Muss die Beleuchtung „dauernd“ brennen?
– Trifft der Lichtkegel die Stellen, die beleuchtet werden sollen?
usw.

Sicherheit: Einbruchstatistiken belegen, dass die Einbruchhäufigkeit durch reduzierte Beleuchtung nicht zunimmt.

Hobbyastronomen werden in der Ausübung ihrer nächtlichen Tätigkeit durch übermäßige Beleuchtung behindert.

<Bild Großer Wagen Nbg. und Gaukönigshofen>

Link zur Seite Darksky.de